Startseite

HERZLICH WILLKOMMEN

auf der Homepage der Grundschule am Schubinweg

Tel.: 089 / 8933749-0     Fax: 089 / 8933749-33

Die Grundschule am Schubinweg liegt im Münchner Westen im Stadtteil Aubing/Lochhausen/Langwied.

 

Die Homepage wird gerade aktualisiert.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Termine

Hier finden Sie eine Übersicht bevorstehender Termine:

20. Juni: Dein Tag für Afrika

7. Juli: Sommerfest

 

Aktionen, Projekte, Feste im aktuellen SJ

„Das Infomobil“ zum Aktionstag „Dein Tag für Afrika“

Im Vorfeld zu unserem Aktionstag „Dein Tag für Afrika“ am 20. Juni 2017, bekam unsere Schule Besuch vom „Infomobil“ der Aktion Tagwerk. Es war vollgepackt mit Informationen, Bildern und Spielen aus Afrika. Die beiden Mitarbeiter im Freiwilligen Jahr, Lina und Jannik, besuchten die Grundschule und berichteten vom Leben und vom Alltag in Afrika sowie von den unterstützen Projekten. Im Gepäck hatten sie einen Afrika-Parcours mit Körben, Gewürzen, afrikanischer Kleidung, Schuluniform, Trommeln, Spielen und Bananenfußbällen. So konnten die Schüler Afrika spielerisch erfahren und erleben.   Nach den ersten Informationen wurde mit den 3. Und 4. Klassen auch ein kleines Ratequizz gespielt, „ 1 – 2 – oder 3“, bei dem die Kinder ihr Wissen testen konnten und zu einer Frage immer drei Auswahlmöglichkeiten erhielten.

 

Sieglinde Radl

——————————

Turm, Dame, König – Schüler der Klasse 2g bei den Münchner Schachmeisterschaften

Ran an die Bretter – fertig – los – hieß es bei frühlingshaften Temperaturen im Gymnasium Kirchheim. Zehn Schülerinnen und Schüler der Klasse 2g präsentierten, was sie in einem halben Jahr Schachunterricht bei Antonio Fleischer gelernt hatten. In zwei Mannschaften traten sie an und präsentierten souverän ihre frisch erworbenen Schachkenntnisse. Sechs Durchgänge gab es – in jedem spielten je Mannschaft vier Spieler aus jedem der beiden gemischten Teams der Grundschule am Schubinweg gegen 1.-4. Klässler aus ganz München. Das eine Team setzte sich aus Ludwig H. Julius F., Jonas E., Lars W. und Aleyna S. und das andere aus Max R., Kian D., Leevi Sch., Elif L. und Alan R.

Mal setzen die Schubin-Schachmeister andere schachmatt, manchmal mussten sie eine Niederlage einstecken. Für die zehn war es auch das erste Mal, dass sie unter Zeitdruck ranmussten (jedes Kind hatte insgesamt 10 Minuten Bedenkzeit), was dazu führte, dass auch manche Partie nur verloren wurde, weil die Spielzeit um war. Aufregung, Konzentration und ganz viel Spaß prägten die fünf Stunden, in denen die Figuren übers Feld geschoben wurden. Letztendlich kamen die Schubinweg-Teams auf die Plätze 31 und 36 von insgesamt 38 Mannschaften. Angesichts der kurzen Trainingszeit und dem Umstand, dass die Kinder au ch gegen Viertklässler antraten ein großer Erfolg.

 

Stefanie Schmid und Marc Freudenberg

——————————

Waldweihnachtsfeier

Im Dezember las Frau Radl jeden Tag eine Geschichte aus dem Adventskalender „Warum sich die Tiere auf Weihnachten freuen“ vor. Nach einigen Tagen verriet sie, dass die Klassenweihnachtsfeier im Wald statt finden wird. An einem Freitagvormittag bastelten die Schüler zusammen mit ein paar Müttern und einem Vater in verschiedenen Gruppen Dinge, mit denen sie das Bäumchen im Wald für die Tiere schmücken wollten.

Kurz vor Weihnachten, am 20. Dezember, trafen sich die Kinder mit ihren Eltern und ihrer Lehrerin vor der Gaststätte Bienenheim, um zusammen in die Aubinger Lohe zu wandern. Alle freuten sich schon riesig auf die Feier. Es war zwar kalt, aber es lag leider noch kein Schnee. Trotzdem konnten sich die Kinder gut vorstellen, dass sich die Tiere über ihre Futtergeschenke freuen werden.

Mit einem Bollerwagen, beladen mit den gebastelten Sachen, zogen die Kinder und Eltern in den Wald. Dort schmückten sie drei Tannenbäume, die Frau Radl vorher schon ausgesucht hatte. Mit Begeisterung und großem Eifer verteilten sie Nüsse mit einer Füllung aus Fett- und Vogelfuttergemisch, Strohnester und Strohsterne sowie Meisenknödel, Erdnuss- und Rosinenketten in den Zweigen.

Als es dunkel geworden war, wurden echte Kerzen angezündet, die die Eltern zuvor an den Bäumen befestigt hatten. Es war eine wunderschöne, vorweihnachtliche Stimmung.

Danach sagten die Kinder Gedichte auf und alle sangen gemeinsam Weihnachtslieder. Anschließend las Frau Radl noch eine Geschichte vor, die vom kleinsten Tannenbaum der Welt handelte.

Zum Schluss wurde in gemütlicher Runde mit Plätzchen und mitgebrachtem Tee Weihnachten gefeiert.

Mit ihren Stirn- und Taschenlampen leuchteten die Kinder immer wieder in den Wald, in der Hoffnung ein Tier zu entdecken. Doch die sind wohl erst gekommen, nachdem die Kerzen gelöscht und alle schon weg waren.

——————————

Freude schenken

Advent, Advent, ein Lichtlein brenntdamit dieses Lichtlein auch das Leben von Erwachsenen und Kindern erhellt, denen es nicht so gut geht, hat dieses Jahr wieder die gesamte Schulfamilie der Grundschule am Schubinweg unter der Organisation von Sieglinde Radl die Päckchenaktion für die Aubinger Tafel durchgeführt.

Über 250 liebevoll verpackte Geschenke, versehen mit roten und blauen Schleifen für Kinder im Alter von 1 – 14 Jahren haben die Schüler und Schülerinnen zusammen mit ihren Eltern gepackt. Dabei wurde berücksichtigt, ob das Geschenk für ein Mädchen oder einen Jungen bestimmt war, ebenso erfolgte eine Alterseinteilung: 1 – 2 Jahre, 3 – 5 Jahre, 6 – 8 Jahre, 9 – 11 Jahre und 12 – 13 Jahre.

Bei der Verteilung der Päckchen am 5.12.2016 und am 12.12.2016, bei der Elternvertreter und Schüler aus den einzelnen Klassen und Jahrgangsstufen dabei waren, konnten diese bei den beschenkten Kindern die Freude und das Leuchten in deren Augen erleben, als sie ihnen die Päckchen überreichten.

Auch die bedürftigen Erwachsenen unseres Stadtteilbezirks wurden wieder mit zehn großen vollen Kisten mit Grundnahrungsmitteln und Körperpflegeartikeln bedacht. Auch sie zeigten offen und dankbar ihre Freude.

Mit dieser Aktion ist es der Grundschule am Schubinweg erneut gelungen Freude zu schenken.

 

Herzlichen Dank für die zahlreichen Päckchen, die großzügigen Lebensmittelspenden und die tatkräftige Unterstützung!

——————————

Bundesweiter Vorlesetag am 18. November 2016

Bereits beim Vorlesen in der frühen Kindheit werden das Interesse am Lesen und die Begeisterung dafür geweckt. Aber auch während der Grundschulzeit spielt das Vorlesen eine entscheidende Rolle. Es regt die Kreativität und Fantasie an und macht den Kindern Lust darauf, selbst zu lesen.

Auch in diesem Jahr kamen wieder viele Bücherfreunde, wie z. B. Eltern, Externe oder Autoren in die Klassen unserer Schule und lasen den Schülerinnen und Schülern am bundesweiten Vorlesetag aus einem ausgewählten Buch vor.

Sabine Winkler

________________________

Besuch am Viktualienmarkt

Die zweiten Klassen besuchten im Herbst den Pasinger Viktualienmarkt. Dabei lernten die Kinder verschiedene Obstsorten kennen. Sie verglichen die Preise und haben durch Gespräche mit den Marktleuten herausgefunden, welches Obst bei uns wächst und welche Früchte aus fernen Ländern zu uns kommen. Besonders große Freude bereitete den Schülern in der nächsten Unterrichtsstunde das gemeinsame Zubereiten eines leckeren Obstsalates. Ein selbst zubereiteter Obstsalat schmeckt natürlich besonders lecker!

Sieglinde Radl

 

________________________

„Bayerischer Tag“

Bereits heuer zum tl_files/SDC10423WEB.jpgfünften Mal veranstaltete die Grundschule am Schubinweg einen „Bayerischen Tag“.

Am 30.September 2016  – zur Wiesnzeit – kamen die meisten Buben und Mädchen, sowie die Lehrerinnen und Lehrer in Dirndl und Lederhosen zum Unterricht, um gemeinsam das Bayerische Brauchtum zu pflegen. Bereits im Unterricht wurde vorab die Entstehung des Oktoberfestes in den einzelnen Klassen besprochen.

In den ersten beiden Unterrichtsstunden bastelten die Kinder zusammen mit ihren Paten liebevolle und individuell gestaltete Wiesenhetl_files/SDC10444WEB.jpgrzerl und Brezen.

Nach der Pause fand unter weiß-blauen Himmel eine kleine Feier auf dem Pausenhof statt.

Die Kinder der Klasse 4b stimmten unter Gitarrenbegleitung von Frau Romana Winkler alle mit dem Lied: „Leid, Leidl, müasts lustig sei“ auf das Fest ein. Anschließend stimmten zwei Schülerinnen aus der Klasse 2a ein speziell für die Wiesn verfasstes Lied an, das die Schüler aus allen Klassen textsicher und mit Begeisterung sangen.

Als Höhepunkt tanzten alle Kinder und Lehrer/Lehrerinnen gemeinsam auf dem Pausenhof eine einstudierte Polka unter bewundernden Blicken einiger Zuschauer.

Nachdem jedoch zu einer gelungenen Feier nicht nur Singen und Tanzen gehören, gab es danach in den Klassenzimmern eine bayerische Brotzeit mit Weißwürsten / Putenwiener und Brezen. – Der Appetit war riesig. – Somit fand gleich zum Schuljahresbeginn 2016/2017 mit einem fröhlichen Fest ein gelungenes Schulleben statt.

Sieglinde Radl

tl_files/IMG-20161005-WA0003a.jpg